Was fressen Bienen?

Bienen sind vor allem soziale Tiere, aber weil es so viele Arten von Bienen gibt, von denen einige zu aggressiv sind, stammen Bienen aus der Evolution der Wespen.

Was fressen Bienen?

Die Bienen leben in den Bienenstöcken, die sie sich selbst oder in den Baumlöchern bilden, und die Honigbienen werden gewöhnlich von Imkern gezüchtet, die ihnen Bienenstöcke bauen, um dort zu leben, und es ist viel einfacher, den Honig zu extrahieren, den sie produzieren.

Der Lebensraum der wilden Honigbienen ist sehr vielfältig, da sie überall in der Nähe der Biene zu finden sind oder nicht überleben können.

In den Bienenstöcken, in denen sie leben, können sie mindestens 5.000 Bienen haben und sogar bis zu 70.000 Einwohner im selben Bienenstock erreichen, und alle werden von einer einzigen Königin regiert.

Die Bienen sind sehr anpassungsfähig an die Umwelt und können in warmen, gemäßigten oder sogar kalten Klimazonen überleben, obwohl die Honigproduktion laut Experten in warmen Klimazonen viel günstiger ist, die Honigbienen in gemäßigten Klimazonen wie Europa leben, sich sehr gut angepasst haben und die Honigproduktion höher ist als in warmen Klimazonen, und zwar deshalb, weil sie in kälteren Klimazonen mehr Nahrung und Honigproduktion benötigen.

Was fressen Bienen?

Wie bereits erwähnt, haben sich die Bienen vermutlich sowohl aus der Wespe als auch aus den Ameisen entwickelt, so dass man davon ausgeht, dass die Bienen anfingen, sich von kleinen Insekten wie Wespen zu ernähren, und dass einige von ihnen durch den Angriff auf diese Insekten Pflanzenpollen tragen konnten und die Biene dadurch erkennen konnte, dass Pollen wesentlich besser als Insektennahrung war.

Zurzeit sammeln die Bienen Pollen und Nektar von Pflanzen, Produkte, die zur Honigproduktion dienen und die ihrerseits auch als Nahrung dienen.

Obwohl es wichtig ist zu wissen, dass nicht alle Bienen Honig essen, zum Beispiel wenn eine neue Königin im Bienenstock geboren wird, konsumiert diese Bienenkönigin das sogenannte Gelee Royale, dieses Futter hat einen Nährwert und Energiewert, der viel höher ist als der Honig selbst, und aus diesem Grund wachsen die Bienenköniginnen schnell und werden viel größer als normale Bienen oder Drohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.