Was fressen Engelsfische?

Engelsfische ist einer der schönsten Fische im Ozean, wo in vielen Aquarien und Aquarien ist eine der Hauptattraktionen für seine vielfältigen und schönen Farben und Engel Form, wo seine dorsalen und analen Flossen geben ihm das Aussehen von Flügeln ist, wo sein beliebter Name stammt.

Was fressen Engelsfische?

Er zeichnet sich außerdem durch seinen stark abgeflachten Körper und seinen kleinen Kopf aus, eine Schwanzflosse, die Ihnen hilft, schneller zu schwimmen und die Stabilität in Form und Größe aufrechtzuerhalten. Es ist ein kleiner Fisch von 15 Zentimetern und wiegt zwischen 15 und 20 Gramm.

Meistens leben sie auf 20 bis 30 Meter tiefen Korallenriffen in kristallklaren Gewässern des Pazifiks und des Atlantischen Ozeans, die Engelsfische sind auf den ersten Blick schwer zu finden, weil sie misstrauisch sind und Gefahren abzuwehren versuchen, die ihnen drohen.

In Bezug auf den Engelfisch kann man sagen, dass es sich um einen Allesfresser handelt, der Algen und Meerespflanzen, kleine Fische oder Larven, die sich am Riff festsetzen, wie Hammerhaie, Goldfische und Clownsfische fressen kann.

In Aquarien oder Aquarien dagegen fressen Engelsfische Flocken, die in Tierärzten verkauft werden können und die Nährstoffe liefern, die Sie benötigen. Der Engelsfisch ist ein ruhiger Fisch, der normalerweise in Kolonien derselben Art lebt und sich mit seinem Gleichen sehr unterstützt.

Der Engelfisch ist einer der wenigen Fische, die nicht wandern, weil das Riff, wo sie sich dort niederlassen und bleibt für Jahre in ein anderes auswandern, wenn es keine Nahrung mehr produziert und die Kolonie gewachsen ist. Wegen seiner geringen Größe wird er von vielen größeren Fischen heimgesucht, die im weiten Meer überleben müssen. Es sind die Partikel, die aus dem Riff kommen und die die Engelsfische essen.

Ein Engelfisch lebt in der Regel 5 bis 10 Jahre in seinem natürlichen Lebensraum, obwohl dieser Fisch in einigen Ländern in Gefahr ist, da viele Raubtiere Eier dieser Art fressen und die Fortpflanzung dadurch eingeschränkt ist. Der Engelfisch paart sich in der Regel mit nur einem Weibchen, d. h. er wählt ein Paar mitten in der ganzen Kolonie aus. Das Weibchen laicht in der Regel etwa zehntausend Eier, von denen nur wenige überleben, diese Menge an Eiern klebt an den Wänden der Korallen und ist manchmal ein gutes Futter für die Fische selbst.

Einen Engelsfisch zu beobachten bedeutet Ruhe, Schönheit und Zärtlichkeit zu beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.